mag. barbara huber

 

 

1971 in Linz, Oberösterreich geboren. Kunststudium am Mozarteum in Salzburg (Grafik / Malerei), Studium in Innsbruck (Medientheorie, Philosophie, Erziehungswissenschaft), Ausbildung zur Kamerafrau und Cutterin.

 

Seither konsequent und intensiv jenen performativen Prozessen, Sprachen und medialen Zeichen auf der Spur, die vermeintliche kollektive bzw. soziale Integrität verheißen und Wirklichkeit als vorgeblich unausweichliche produzieren, die sich im Sinne optimierter ökonomischer Verwertbarkeit in unsere intimsten Lebensbereiche einschreibt, um dieser Entwicklung mit meiner Arbeit in Form von provokanten Interventionen im öffentlichen Raum, interaktiven Aktionen, visuellen und räumlichen Positionen (Videos, Installationen, Objekte, Grafiken, Fotografie…) die Erfahrung der Lebendigkeit, des Berührens und Berührt-Seins als Voraussetzung jeglichen ethischen Denkens und Handelns entgegenzustellen.

 

Parallel dazu teile ich mein Denken und Wahrnehmen im Rahmen von Lehraufträgen zur visuellen Welterschließung an den Schnittstellen zwischen Kunst, Film, Wissenschaft und politischer Handlungsfähigkeit u.a. an der Universität Innsbruck, MCI, PHT, Medienkolleg, als Jurorin und Kuratorin.

 

 

KUNSTPROJEKTE / AUSSTELLUNGEN / PREISE

 

2017                 geladener Wettbewerb Kunst am Bau Sozialzentrum                  

                         Mayrhofen

                         re:act. k[uns]t als gesellschaftskritisches medium, Innsbruck

2016                 Preisträgerin Hilde-Zach-Kunststipendium

2015                 LAND^SCHAFT - Oberfläche und Abgrund, Innsbruck

2014                 falsch ist richtig, wirklichkeit als performativer prozess,                                         Künstlerhaus Büchsenhausen, Innsbruck

                         exchange. offenes atelier, Atelier Nora Schöpfer, Innsbruck

2013                 erst als der käfig farbe bekannte, Galerie Eboran, Salzburg

2011                 dissoziierte verinnerung, Neue Galerie, Innsbruck

2009 / 10          blicksicher. kein boden unter den füßen, ein interaktives Kunstprojekt zum Thema Visuelle Kompetenz mit C. Streng (Katalog / DVD)

2007                 tiroler ansichten, Sammlung Kunstgeschichte Innsbruck, Rohnerhaus Lauterach

2006                 roter teppich, Aktion / ästhetische Widerstandsstrategie gegen den Bildungsabbau vor der Universität Innsbruck, mit C. Streng und Studierenden

2005                 falda per falda / schicht für schicht, Installation, Gavorrano / Italien (Katalog)

                        werkstatt, Videoinstallation, Ausstellungsraum Institut f. Kunstgeschichte, Universität Innsbruck (Katalog)

2004                 tirol.2004, Ankäufe der Kunstsektion des Bundes in Tirol, Ausstellungsraum Institut f. Kunstgeschichte, Universität Innsbruck

                        rosa marina, Installation, Diamante / Kalabrien / Italien (Katalog)

Ausstellung Kunstpreis, rlb kunstbrücke / Innsbruck (Katalog)

2003                 kraftwerk peripher, Videoinstallation / Imst (Katalog)

                        6 positionen, rlb kunstbrücke / Innsbruck (Katalog)

                        abjekte reflexe, Klangarbeit im Rahmen des Projektes stadtflucht.10m/sec – ein ruheraum im gebirge, Innsbruck

2001                 space seduction, Videoinstallation im Rahmen der Ausstellung Peter Lorenz / Aedes East / Berlin

2000                 art.migration, Kunstprojekt im öffentlichen Raum / Innsbruck-Wien-Graz-Linz / Gemeinschaftsprojekt mit C. Streng

                        art.migration theory, iac art contemporary, Graz

                        art.migration, not/tour/no im steirisc[:her:]bst, Graz

1999                 freizeit und überleben, Video, Eröffnungsausstellung der Galerie im Taxispalais Innsbruck

1998                 collezione tirolo, Gemeinschaftsprojekt mit C. Streng, complesso monumentale del San Michele, Rom (Katalog)

                        video.kunst.cut.t98, Gemeinschaftsprojekt mit C. Streng, Theodor von Hörmann Galerie, Imst

1997                 slot.10 positions, Gemeinschaftsprojekt mit C. Streng, Galerie im Taxispalais, Innsbruck